Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern.

Klicken Sie auf „Einverstanden“ oder einen beliebigen Link, um diese Cookies zu akzeptieren. Mehr darüber, wie wir diese Cookies nutzen, erfahren Sie hier.

Service

Sie sind in sicheren Händen

Hin und wieder müssen Fahrräder neu eingestellt werden. Gut zu wissen, dass ein SHIMANO-Händler stets ganz in der Nähe ist. Egal, ob Sie Ihre Heimatstadt mit dem Rad erkunden oder irgendwo in Europa eine Bergtour machen: Hilfe ist niemals fern.

Icon-help

Noch Fragen?
Kein Problem!
 

Icon-manual

Laden Sie Ihre Betriebsanleitungen und technische Dokumentation herunter

Icon-etube

Laden Sie die E-Tube-Software herunter
 

Icon-dealer

Finden Sie einen STEPS-Händler in Ihrer Nähe
 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Es erfolgt keine Unterstützung

Q: Ist der Akku ausreichend geladen?
A: Überprüfen Sie den Ladezustand des Akkus. Ist der Akku fast leer, laden Sie ihn auf.

Q: Ist die Geschwindigkeit höher als 25 km/h?
A: Überprüfen Sie die Anzeige des Fahrradcomputers. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h wird keine Unterstützung bereitgestellt.

 

Die Fahrstrecke mit Unterstützung ist zu kurz

Q: Die Batterieeigenschaften verschlechtern sich bei Kälte.
A: Dies deutet nicht auf ein Problem hin.

 

Was für eine Reichweite hat STEPS?

Q: Die Reichweite variiert je nach Fahrbedingungen, darunter Terrain, Wind, Luftdruck in den Laufrädern etc.
A: High-Modus: 70 km       
Normal-Modus: 100 km   
Eco-Modus: 150 km

 

Die Reichweitenanzeige zeigt eine abweichende Reichweite an

Q: Die Reichweite im Normal-Modus beträgt 85 km, doch die Reichweitenanzeige zeigt weniger an.
A: Die Reichweite wird permanent neu berechnet, basierend auf der Geschwindigkeit, dem Verhalten des Fahrers und dem Stromverbrauch. Das bedeutet, es handelt sich um eine.      
Prognose, die in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren unterschiedlich ausfallen kann.

 

Das Einstellungsmenü kann während der Fahrt nicht gestartet werden

Q: Das System wurde so konzipiert, dass das Einstellungsmenü nicht gestartet werden kann, wenn es erkennt, dass das Fahrrad gerade gefahren wird. Dies deutet nicht auf einen Fehler hin.
A: Halten Sie das Fahrrad an, und passen Sie die Einstellungen an.

 

Muss der Akku vor dem Wiederaufladen vollständig entladen werden

Q: Eine lange Akkulebensdauer ist erwünscht.
A: Nein. Li-Akkus haben keinen Einfluss auf die Speicherkapazität. Das Wiederaufladen des Akkus bei jeder Gelegenheit ist sogar gut für dessen Lebensdauer, denn auf diese Weise wird er seltener vollständig entladen.

Q: Ist es möglich, einen Akku zu regenerieren?
A: Nein, das ist nicht möglich.

Q: Wie oft muss der Akku aufgeladen werden?
A: Wenn das Fahrrad über einen längeren Zeitraum hinweg nicht genutzt wird, sollten Sie den Akku regelmäßig aufladen. Verhindern Sie, dass sich der Akku vollständig entlädt.

Q: Wie stark sinkt die Akkukapazität im Laufe der Jahre?
A: Die Akkukapazität wird beeinflusst durch die Temperatur und die Anzahl der Ladezyklen. Sie sinkt im Allgemeinen um ca. 5 % pro Jahr. Das heißt, nach einem Jahr beträgt die verbleibende Kapazität 95 % und nach zwei Jahren 90 %.

Q: Kann ich die Fahrradcomputer von zwei SHIMANO STEPS E-Bikes miteinander vertauschen?
A: Ja, das ist möglich, da die Fahrradcomputer keinem bestimmten E-Bike zugeordnet sind. Wurde die Antriebseinheit seit langem nicht aktualisiert, setzen Sie sich mit Ihrem Fahrradhändler vor Ort in Verbindung.

Q: Wie lang ist die Gewährleistungsfrist?
A: Auf alle STEPS-Komponenten erhalten Sie eine Gewährleistung von zwei Jahren ab Kaufdatum.

Q: Ist eine Version für S-Pedelec erhältlich?
A: Nein, derzeit nicht. SHIMANO STEPS wurde ausschließlich für Pedelec 25 km/h konzipiert.

Q: Gibt es ein Diagnosewerkzeug?
A: Ja. Mit dem SM-PCE1 kann das SHIMANO STEPS Fahrrad über den USB-Anschluss mit dem Rechner verbunden werden.
Sie können Einstellungen vornehmen, Firmware-Aktualisierungen durchführen und Diagnosen erstellen.

 

Was bedeutet Fehler E012?

 

Q: Der Grund für E012 ist die Initialisierung des Drehmomentsensors.
A: Berühren Sie beim Einschalten des E-Bikes nicht die Pedalen. Überprüfen Sie die Kettenspannung. Es sollte möglich sein, die Kette 15 mm nach oben und unten zu bewegen.

 

Q: Gibt es eine automatische Schaltung?
A: Ja. Eine Firmware-Aktualisierung, die automatisches Schalten für SHIMANO STEPS mit der 8-Gang-DI2-Nabenschaltung ermöglicht, wurde am 25.12.2015 bereitgestellt.

Q: Wie kann ich bei einem SHIMANO STEPS E-Bike mit mechanischer 8-Gang-Nabenschaltung auf eine 8-Gang-DI2-Nabenschaltung aufrüsten?
A: Bitte wenden Sie sich an SHIMANO STEPS Service.

Q: DST und ODO zeigen falsche DATEN an. Was kann ich tun?
A: Bitte aktualisieren Sie die Firmware der Antriebseinheit.

Q: Ist SHIMANO STEPS mit Rücktrittbremsen kompatibel?
A: Ja, eine Version für Rücktrittbremsen ist verfügbar.

Q: Ist eine Schiebehilfe verfügbar?
A: Ja. Hinweise zur Handhabung entnehmen Sie der Bedienungsanleitung.

Q: Wo finde ich technische Informationen?
A: Bitte wenden Sie sich an Ihren Fahrradhändler, oder besuchen Sie si.shimano.com.

 

Ist es möglich, die Antriebseinheit zu demontieren, um Reparaturen vorzunehmen?

Q: Wie z. B. das Tretlager ersetzen.
A: Demontieren Sie die Antriebseinheit nicht!
Mechanische und elektrische Teile wurden unter schwierigen Bedingungen getestet, um eine lange Betriebsdauer zu erreichen. Darüber hinaus zeichnet sich das Tretlager durch die bewährte Qualität von SHIMANO aus. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an Ihren Fahrradhändler.

 

Was sollte ich tun, wenn von der DI2-Nabenschaltung Geräusche ausgehen?

Q: Beim Schalten vom siebenten in den sechsten Gang klappert die Nabenschaltung.
A: Dieses Geräusch ist normal und entsteht beim Schalten des Planetengetriebes.