This website uses cookies to improve your user experience.

Click "I agree" or any link to accept these cookies. To learn more about how we use cookies, you can read about them here.

menu
DE
Back to menu

Choose your language

Neuigkeiten
29 January 2021

Hans Rey nimmt eine Bar Challenge an – hast du es drauf?

Es beginnt immer auf dieselbe Weise, meist in einer Bar mit anderen Fahrern. Zuerst fragt jemand, wie man einen Wheelie oder Nose-Wheelie mit dem E-Bike schafft. Kein Problem. Dann fragt jemand, wie man den Wheelie mit dem E-Bike in einer Haarnadelkurve hinkriegt. Ein Kinderspiel.

Dann erhöht jemand den Einsatz und fragt: Schaffst du einen Wheelie auf dieser Mauer? Klar doch, halt mal mein Glas. Ehe ich mich versehe, fahre ich auf nur einem Rad vorwärts und rückwärts auf einem gefährlichen Mauerabsatz, während jemand mit der Kamera versucht, das perfekte Licht zu finden.

So fand ich mich also auf einer hohen Mauer in Massa Marittima, einem typisch italienischen Bergdorf in der Toskana, in prekärer Lage wieder. Zu meiner Linken konnte ich eine Kathedrale, einen schönen Marktplatz und viele kleine Straßen und Gassen mit Geschäften, Restaurants und typischen italienischen Häusern sehen. Und viele potentielle Zeugen für den ultimativen Tod von Hans Rey, falls meine Rechnung nicht aufgeht.

Zu meiner Rechten lagen die Hügel, die die Stadt umgeben und Hunderte von Kilometern herrlicher Wanderwege beherbergen, die von der örtlichen Organisation Trail Brothers angelegt und instand gehalten werden. Ich war wegen der Pressevorstellung der neuen EP8-Antriebseinheit von SHIMANO vor Ort. Was mich neben der eigentlichen Antriebseinheit am meisten beeindruckt hat, ist die Software, mit der sie geliefert wird. Normalerweise spielt die Software bei der Auswahl eines E-Bikes kaum eine Rolle, aber diese hier hat einen großen Vorteil, weil sie jede Menge Einstellmöglichkeiten bietet, man also die Einstellungen und die Leistung mit der E-TUBE App von SHIMANO im Handumdrehen anpassen kann, was besonders praktisch ist, wenn man versucht, die richtige Balance zu finden und einige Tricks vorzuführen.

Es gibt so viele Möglichkeiten, die Antriebseinheit passend zum eigenen Fahrstil einzustellen. Die drei Modi „Eco“, „Trail“ und „Boost“ können alle auf verschiedenen Ebenen eingestellt werden, um je nach dem Gelände, in dem Sie fahren, maximale oder minimale Unterstützung zu erhalten. Sie können auch das Drehmoment einstellen – wenn Sie nicht die vollen 85 Nm benötigen, können Sie es senken – was sich in einer längeren Akkulebensdauer niederschlägt. Zudem kann die Beschleunigung zwischen sanft und aggressiv eingestellt werden. Und vor allem fühlt es sich wirklich leicht an wie ein normales MTB, nicht wie ein Motorrad.

Also zurück zum Wheelie. Wenn Sie schon einmal einen Wheelie mit einem E-Bike versucht haben, wissen Sie, dass das nicht so einfach ist wie mit einem normalen Fahrrad. Bei einem E-Bike wird am Anfang mehr Kraft benötigt, um das Vorderrad anzuheben. Dann müssen Sie diesen perfekten Gleichgewichtspunkt trotz zusätzlicher Antriebskraft halten. Aber dank der Anpassbarkeit der EP8-Antriebseinheit ist es seit kurzem viel einfacher geworden.

Am nächsten Morgen, nachdem ich die Bar Challenge angenommen hatte, fand ich mich auf dem Marktplatz von Massa Marittima wieder. Ich benutzte die Smartphone-App, um das Fahrrad schnell auf die aktuelle Situation einzustellen – im Prinzip auf den Eco- und Trail-Modus mit geringer Leistungsabgabe – und fand ein paar Stufen, um auf die Mauer zu klettern. Ein paar tiefe Atemzüge, dann hob ich das Vorderrad an. Es fühlte sich eher wie eine natürliche Übertragung meiner Kraft auf das Fahrrad an. Ich fand meine Position und fuhr los in der Hoffnung, dass der Fotograf die richtige Einstellung erwischt hatte. Ich glaube, er hat alles perfekt aufgenommen.

Weitere Informationen von Hans Rey finden Sie auf seiner Instagram-Seite.