This website uses cookies to improve your user experience.

Click "I agree" or any link to accept these cookies. To learn more about how we use cookies, you can read about them here.

menu
DE
Back to menu

Choose your language

Neuigkeiten

So verbesserst du deine Fitness mit den Modi deines E-Bikes

Wie stimmt man die Unterstützung durch das E-Bike so ab, dass man noch genug eigene Leistung einbringt und das Gefühl hat, etwas für die eigene Gesundheit getan zu haben?

Leichtes Fahren bedeutet mehr Fahren

Es mag völlig unlogisch klingen, aber gerade weil E-Bike-Fahren einfach ist, verbessert es die Fitness! Als Forscher der Universität Colorado  Menschen, die ansonsten keinen Sport treiben, E-Bikes gaben und sie aufforderten, an drei Tagen pro Woche mindestens 40 Minuten zu fahren, radelten die Freiwilligen weiter als von ihnen verlangt! Nach nur einem Monat waren sie deutlich fitter, hatten niedrigere Blutzuckerwerte und Körperfett verloren. Warum? Weil E-Bike-Fahren Spaß macht.

Die Tretunterstützung soll das Radfahren erleichtern und dir helfen, deine Ziele zu erreichen. Sportwissenschaftler und Fitnesstrainer empfehlen, die eigene Fitness durch möglichst viel leichtes Training zu verbessern. Beim Fahren eines E-Bikes mit Tretunterstützung kannst du deine Herzfrequenz in einen Bereich bringen, in dem du deine Fitness verbesserst und Kalorien verbrennst, ohne dich zu überanstrengen.

Ein E-Bike bedeutet auch, dass du eine größere Strecke als mit einem herkömmlichen Fahrrad zurücklegen kannst. Die Herzfrequenz bleibt dabei trotzdem niedrig. Angenommen, du hast eine Stunde Zeit zum Radfahren: Ohne E-Bike schaffst du vielleicht nur zehn Kilometer, mit einem E-Bike dürften es eher mehr als 20 sein!

Steigere deine Fitness

Wenn du durch das Radfahren deine Fitness verbessern willst, hast du vielleicht Fragen zur optimalen Nutzung der verschiedenen Modi – ist es besser, die Unterstützung überhaupt nicht zu nutzen, bis man erschöpft ist, oder im Eco-Modus zu bleiben, aber den Boost gar nicht zu benutzen? Die verschiedenen Modi sollen dich beim Radfahren nach Bedarf unterstützen. Mit der Tretunterstützung deines Fahrrads kannst du weiter und öfter fahren, habe also kein schlechtes Gewissen, wenn du sie zuschaltest. Sie auszuschalten, ist deiner Fitness nicht zuträglich!

Bei richtiger Nutzung der Modi deines Bikes kannst du die größtmögliche Reichweite mit einer Akkuladung erzielen und auch deine Fitnessziele erreichen. Beim Fahren in der Ebene wirst du überwiegend den Eco-Modus nutzen. Das bedeutet, dass du die Hauptarbeit erledigst und dein E-Bike gerade mal so viel dazu beiträgt, dass sich das Fahren leicht anfühlt. Wenn du zu einem Hügel oder anspruchsvollerem Gelände kommst, ist es Zeit für den Boost. Der Boost-Modus erhöht die Unterstützung durch den Motor deines Bikes und gibt dir einen zusätzlichen Schub, damit du den Anstieg ohne allzu große Schwierigkeiten bewältigst. Trotzdem musst du immer noch schufften – ist ja schließlich keine Gratisfahrt!

Zu Beginn wirst du den Boost-Modus vielleicht sogar bei kleinen Hügeln nutzen, sobald du aber mehr fährst und fitter wirst, kannst du einen Modus zurückschalten beziehungsweise den Boost-Modus seltener verwenden. Beim Umschalten des Motors auf den Sport- oder Eco-Modus, sind die Beine stärker gefordert. Mit zunehmender Fitness wirst du die oberen Unterstützungsmodi nur noch bei besonders steilen Anstiegen nutzen müssen, genieße aber bis dahin das Gefühl, solche schwierigen Anstiege mithilfe deines E-Bikes zu bewältigen.

Fitter mit einem E-Bike

Die Radfahrfitness ist schwer verdient und leicht verloren. Mit einem E-Bike kannst du dich jedoch bei größeren Steigungen und längeren Fahrten, die du aus eigener Fitness nicht schaffen würdest, auf die Probe stellen. So macht es auch richtig Spaß, fitter zu werden! Mit einem E-Bike kannst du bei Kurzstrecken auf dein Auto verzichten, was gleichzeitig auch deine wöchentliche körperliche Betätigung verbessert. Entfernungen, die vorher zu weit waren, werden nun überschaubar. Es gibt also keinen Grund, dich hinter das Steuer deines Autos zu setzen, dafür aber viele Gründe, dich in den Sattel deines Bikes zu schwingen. Da man mit einem E-Bike lange Zeit mit niedriger Herzfrequenz und geringem Kraftaufwand trainieren kann, kannst du weiter und häufiger fahren, ohne dich müde oder erschöpft zu fühlen – was deiner Fitness nur zuträglich ist.

Bereit, deine Fitness mit einem E-Bike zu verbessern? Geh zu deinem SHIMANO Händler und buche eine Probefahrt.